Bergische Nachhilfeschule Jetzt anrufen! 0202-261 58 77 1
Bergische Nachhilfeschule    Jetzt anrufen!   0202-261 58 77 1 

Tipps zur Einschulung

Mit der Einschulung beginnt ein bedeutender Lebensabschnitt für die Kinder deren Zeit im Kindergarten abgelaufen ist. Für Ihr Kind ist es ein aufregender Start ins Schulleben, da diese noch nicht wissen was sie dort erwartet. Durch den Wechsel vom Kindergarten zur Grundschule findet eine wesentliche Veränderung im Leben Ihres Kindes statt.

 

Aber bevor Ihr Kind den Schritt wagen kann zur Schule zu gehen, sollten Sie Ihr Kind erstmal prüfen lassen, ob es überhaupt schon fähig ist in die Schule zu gehen. Manche Kinder sind früher oder später Reif für die Schule. Die Entwicklung und der Charakter jeden Kindes sind unterschiedlich ausgeprägt. Bevor Ihr Kind nachher mehr Probleme hat, weil es früher eingeschult worden als es überhaupt fähig ist, dann klären Sie dies am besten mit der Erzieherin Ihres Kindes und einem Arzt, ob eine Einschulung infrage kommt.

Nachfolgend finden Sie einige Tipps zum Schulstart Ihres Kindes, die hilfreich sind:

 

Tipps zum Schulanfang

 

  • Damit Ihr Kind sich auf die Schule freuen kann, gehen Sie mit Ihrem Kind zusammen Schulsachen einkaufen. So kann das Kind auch selber etwas aussuchen welchen Schulranzen es zum Beispiel haben möchte           .
  • Kaufen Sie vorm Schulbeginn einen Schreibtisch wo Ihr Kind seine Hausaufgaben machen kann. Achten Sie darauf, dass der Schreibtisch höhenverstellbar ist, da in dieser Zeit Ihr Kind noch im Wachstum ist. So sparen Sie auch an Kosten.
  • Achten Sie auf den richtigen Schulranzen. Diesen sollten Sie zusammen mit Ihrem Kind kaufen. Passt es? Ist der zu groß oder zu klein? Sitzt er angenehm? Gefällt es Ihrem Kind? Ist der stabil und wasserfest?
  • Kaufen Sie schon vorher die nötigen Materialien. Andernfalls bekommen Sie von der Schule eine Liste was Ihr Kind braucht.

- Bleistifte / Buntstifte / Filzstifte

- Wasserfarben / Pinsel

- Hefte / Schnellhefter / Umschlagshüllen

- evtl. Bücher

- Hausaufgabenheft, um einen Überblick über die Hausaufgaben zu bekommen

- Klebestift

- Schere

- Radiergummi

- Lineal

- Etui

- Zeichenblock

 

 

Der bekannteste und wichtigste sowie auch der schönste Bestandteil einer Einschulung ist bis heute immer noch die Schultüte.

Viele Eltern basteln eine Schultüte für Ihr Kind und füllen diese mit verschiedenen Dingen, damit es dann persönlicher ist und diese genauso stolz auf ihr Kind als auch auf sich sein können. Somit erleben sie gemeinsam mit ihrem Kind einen schönen Tag. Andere mögen es lieber auf die einfache Art und kaufen ihrem Kind eine Schultüte und befüllen diese mit verschiedenen Sachen.

 

Tipps zur Schultüte

 

  • Basteln Sie Ihrem Kind eine Schultüte, dies ist persönlicher und so erkennt Ihr Kind, dass es für Sie genauso wichtig ist wie für Ihr Kind einen guten Schulanfang zu erleben.
  • Befüllen Sie die Schultüte möglichst mit unterschiedlichen Dingen wie Süßigkeiten, Spielsachen und mit ein paar Schulutensilien.
  • Befüllen Sie am besten die Schultüte mit Schulmaterial und Spielsachen, davon hat Ihr Kind längere Zeit etwas. Süßigkeiten sind schnell aufgegessen und vergessen.

 

Die Einschulung findet bei den meisten Grundschulen in einem großen Raum wie die Aula oder Sporthalle statt, indem ein Programm mit den älteren Schülern vorbereitet wird. Sodass alle Schüler und Eltern Platz finden können. Zudem werden die Schüler auf unterschiedliche Art und Weise als Klasse zusammengetrommelt. Zum Beispiel bekommen einige Schüler einen Marienkäfer aus Tonkarton gebastelt und mit ihrem Namen versehen aufgeklebt oder eine Maus, die ebenfalls aus Tonkarton gebastelt ist mit ihrem Namen aufgeklebt. So weiß jeder Schüler mit wem er in einer Klasse ist. Hier wären alle Marienkäfer eine Klasse und alle Mäuse eine Klasse.

Anschließend wird den Schülern ihren Klassenraum und die Schule gezeigt.

Im Anschluss findet bei den meisten noch eine Familienfeier statt. Bei manchen wird mehr oder weniger gefeiert. Dies ist jedem selbst überlassen wie sie es gestalten wollen. Einige Familien legen danach ein Kaffee trinken ein, andere gehen ins Restaurant etwas essen und andere wiederum machen eine große Feier bei sich zu Hause im Garten oder drinnen.

 

 

Um die ersten Eindrücke festzuhalten, werden von den Eltern einige Fotos geknipst. Mal ein Bild mit der Mama, mal ein Bild mit dem Papa, ein Bild mit den Geschwistern oder auch die Familie zusammen. Je nach Umständen der Familien wird dies mehr oder weniger umgesetzt.

Hier könnten Sie zum Beispiel einen Fotografen arrangieren der für Sie die Fotos macht, bearbeitet und in einem Buch zusammenfasst oder stellen eine Kleinanzeige in die Zeitung oder ins Internet, denn es gibt immer Hobbyfotografen, die neue Erfahrungen machen möchten, sowie auch neue Herausforderungen suchen und dies für kleines Geld. So brauchen Sie dann keinen teuren Fotografen zu sich bestellen.

 

Für jedes Kind sowie auch später sind Bilder von der Eischulung etwas Besonderes. So können diese später einen Blick auf die Bilder werfen wie sie ihre Einschulung erlebt haben und wie sie damals ausgesehen haben. Außerdem möchte man solche Bilder vor allem auch gerne seinen eigenen Kindern zeigen können.

 

Wir hoffen, dass Sie bei uns hilfreiche Tipps zur Einschulung Ihres Kindes finden konnten. Wenn Sie noch Fragen haben, dann wenden Sie sich an uns.

Bergische Nachhilfeschule

Zentrale
Lise-Meitner-Str. 5-9
42119 Wuppert

Tel.: 0202 - 261 58 77 -1
 
Fax: 0202 – 261 58 77 - 9

E-Mail: info@bergische-nachhilfeschule.de
 
Geschäftsstelle Barmen
 
Friedrich-Engels-Allee 430
42283 Wuppertal
 
1 . Etage über der Volksbank zentral am Alter Markt
 
Geschäftsstelle Elberfeld
 
Kasino Str. 27
42103 Wuppertal
 
1. Etage
 
Direkt an der Schwebebahnhaltestelle Ohlingsmühle
 
Geschäftsstelle am Lichtscheid Wasserturm
(Reiner Unterrichtsort)
 
Heinz-Fangmann Str. 2-4
42287 Wuppertal

Anrufen

E-Mail